Praxisbeispiel Ist-Aufnahme und Wertstromanalyse

Detaillierte Ist-Aufnahme und Wertstromanalyse

In der detaillierten Ist-Aufnahme wurde neben der Erfassung des aktuellen Prozess-Ablaufes in Form einer Wertstromkarte eine Stärken – Schwächen – Analyse und die Vorstellungen der Geschäftsführung in Form einer Vision konkretisiert und visualisiert.

Durchgeführte Maßnahmen :

Detaillierte Betriebsbegehung, Kurzschulung Wertstrom, Aufnahme Ist-Ablauf, Erstellung Wertstromkarte, Interviews mit Führungsteam, SWOT-Analyse, Identifizierung der Handlungsfelder, Ermittlung Taktzeit, Zykluszeit, Entwicklung der Vision und Erarbeitung des Sollzustandes, Erstellung Go-Forward-Plan

Dauer : 4 Tage

Ergebnisse nach den 4 Workshop-Tagen

  • Wertstromkarte des aktuellen Zustandes
  • Wertstromkarte des Sollzustandes
  • formulierte Vision
  • SWOT-Analyse
  • Maßnahmenplan und abgestimmter Reihenfolgeplan der notwendigen Workshops